Neue Medientipps

Unsere Tipps zum Lesen, Sehen und Hören. Alle vorgestellten Medien können Sie bei uns ausleihen.

Am 28. Oktober 1949 zerschellte eine Constellation der Air France am Monte Redondo. Alle 48 Insassen, darunter viele Prominente wie die Violinistin Ginette Neveu oder der ehemalige Boxweltmeister Marcel Cerdan, kamen ums Leben. Wie konnte es zu dem Unglück kommen, nachdem der Flug eigentlich problemlos verlaufen war? Adrien Bosc erzählt die Lebensgeschichten der Passagiere und der Crew, er setzt den Verunglückten ein Denkmal und zeigt exemplarisch das Drama großer Unglücksfälle, bei denen auf einen Schlag vielversprechende Leben ausgelöscht werden. Der Roman wurde in Frankreich bereits mehrfach ausgezeichnet.

Kann soziale Ungerechtigkeit beseitigt werden? Wie hat das Internet unsere Beziehungen verändert? Wieso haben wir Angst vor dem Fremden? Dieses Buch erklärt knapp 90 bedeutende Theorien einflussreicher Sozialwissenschaftler und zeigt spannend und anschaulich, was sie über uns und unsere Gesellschaft verraten. Jede Theorie wird durch übersichtliche Querverweise in einen historischen Zusammenhang gestellt. Eine spannende Einführung in die Soziologie und ihre unterschiedlichen Fachbereiche.

Viele Freunde sprechen es aus: Du kannst doch nicht nach Neukölln gehen, nicht mit Familie! Die Oma warnt: Wenn jemand ein Messer auf dem Schulhof hat? Und als die junge Familie gleich am ersten Wochenende beobachtet, wie ein Streit in versuchter Entführung, Verfolgungsjagd und 25 beschädigten Autos endet, fragen die Kinder: Wo sind wir hier eigentlich hingezogen, Papa? Eine aufregende Stadtreportage aus der Zukunft Deutschlands.

Max Leif ist ein Überflieger, immer auf der Überholspur. Doch jetzt wird er ausgebremst, vom Tod höchstpersönlich, denn Max weiß einfach: Er ist der Nächste. Das plötzliche Fieber kann nur eine HIV-Infektion sein, der schmerzende Magen eine exotische Seuche. Die Beteuerungen der Ärzte, die Beruhigungsversuche seiner Freunde helfen nicht gegen die Macht von Max' Einbildung. In Erwartung seines baldigen Ablebens verkauft er sein Unternehmen und trifft weitere hektische Vorkehrungen. Denn einfach so sterben ist nicht drin!

Frankens kulinarische Frauenpower: Ein Lese- und Kochbuch, eine Reise- und Wochenend-Ausflugsführer mit Porträts, Adressen, Ausflugstipps und Lieblingsrezepten von 30 fränkischen Wirtinnen und ihren "Weiberwirtschaften". Die Bandbreite reicht von der urigen Kneipe mit Stammtisch und Brotzeit bis zum Schlemmerlokal, von der gemütlichen Heckenwirtschaft bis zur Brauereigaststube und von der Eismanufaktur bis zum Tearoom. In den Rezepten kommt auf den Tisch, was Region und Jahreszeit zu bieten haben.

Lissabon, 1904: In einem sogenannten Automobil begibt sich der junge Tomás auf eine abenteuerliche Expedition in die hohen Berge Portugals. Damit beginnt ein tragikomischer Roadtrip, der ein unvorhergesehenes Ende nimmt. Doch das ist erst der Anfang einer fantastischen Geschichte, die die hohen Berge Portugals noch Jahrzehnte später wie ein tragischer Zauber umweht. Nach dem Bestseller "Schiffbruch mit Tiger" wiederum ein literarisches Meisterwerk von Yann Martel - über das Leben, den Tod und die Liebe.

Hunderttausende fliehen vor Tod, Gewalt und Not. Sie lassen alles zurück, was ihnen lieb und teuer ist, um in Europa Sicherheit zu finden. Michael Richter zeichnet ihren Weg aus Syrien, Afghanistan oder Somalia nach - über die Lager im Libanon oder der Türkei bis zum derzeitigen Leben in deutschen Flüchtlingsunterkünften.

Wer Asyl sucht, muss aufgenommen werden und die Chance auf ein faires Verfahren bekommen. Das zu gewährleisten ist für Michael Richter eine ebenso moralische wie gesetzliche Pflicht.

Ändert sich die Sicht auf das durchlebte Zeitalter, wenn der Tod näher rückt? Wird das, was früher wichtig war, unwichtig? Was hat man bewirken können und was ist geblieben? Seit vielen Jahren führt ZEIT-Feuilletonchefin Iris Radisch Gespräche mit Schriftstellern und Philosophen im hohen Alter. Oft waren es Abschiedsgespräche, buchstäblich das letzte Interview. Der Lebensabend und seine Gestaltung ist in diesen Begegnungen immer präsent, ebenso wie die Rückschau auf Vergangenes. Zu den Interviewten zählen u.a. Marcel Reich-Ranicki, Günter Grass, Imre Kertész, Ilse Aichinger, Patrick Modiano, Ruth Klüger, Claude Simon, Sarah Kirsch, Antoni Tabucchi.